Saris und Stoffe

Indische Frauenkleidung kann man nicht ohne Saris vorstellen. Zur Zeit werden die meisten indischen Saris aus vier Stoffen hergestellt:

  • Baumwolle
  • Seide
  • Jute
  • Kunstseide

 Saris aus Baumwolle

Saris aus Baumwolle sind wohl am meisten verbreitet. Traditionell war die Baumwolle in Indien einfacher als Seide zu gewinnen, und deswegen ist es zu einem "Volksstoff" geworden.

Damit die Baumwollensaris besser in den Läden präsentiert werden könnten, werden die sehr oft mit viel Wäschestärke behandelt. So sehen die Saris nicht gleich "ungebügelt" aus, wenn die ein paar mal im Laden zum Anschauen entfaltet und wieder verpackt werden.

Dies hat zur Folge, dass diese Wäschesteife vor dem ersten tragen ausgewaschen werden muss, sonst sieht der angewinkelte Sari wie eine "Kartonkiste" aus.

Die Qualität der Baumwolle kann sowohl gewöhnlich als auch mittlerweile sehr hoch sein. Die besten von solchen Saris nähern sich dem Tragegefühl nach den Seidensaris, was in diesen Fällen auch preislich bemerkbar ist.

Seidensaris

Naturseide gehört zu den edelsten Stoffen, und so auch die Seidensaris.

Saris aus Jute

Die Saris aus Jute liegen meistens in der Qualität sowie Tragekomfort zwischen den aus Baumwolle und Seide

Kunstseidensaris

Ein lila Sari aus Kunstseide mit braunen und goldenen Streifen und Muster
Ein Sari aus Kunstseide.
Mit der Erfindung und Verbreitung der Kunstfaserstoffe werden auch Saris aus diesen Stoffen hergestellt. Oft werden die in Indien, sowie im Internet als "Silk Sari" verkauft. Man darf sich aber damit nicht täuschen lassen. Ein Sari aus Naturseide kann unmöglich 15€ kosten.

Die Qualitätspanne ist sehr breit. Manche Kunstseidensaris, die man sogar für 4 oder 10 Euro kaufen kann, fühlen sich danach beim tragen wie eine Plastiktüte. Wir meiden diese Sorte in unserem Sortiment.

Sehr angenehm dagegen sind Saris aus dem Stoff, den man in Indien als "Italian Crêpe" bezeichnet. Der Stoff wird natürlich nicht in Italien produziert, ist aber sowohl optisch, als auch haptisch echt nett.

Author